Mini Waschmaschine

Mini Waschmaschine – Maxi Kaufberatung

Klein ist sie, die Mini Waschmaschine, wie der Name schon sagt, kompakt, handlich und wesentlich leichter als eine gewöhnliche, vollwertige Waschmaschine. Eine Mini Waschmaschine bietet zwar bei weitem nicht den Komfort und die Programmvielfalt eines Waschvollautomaten, hat dafür aber auch einen vergleichsweise günstigen Anschaffungspreis. Klein, kompakt, günstig – damit sind die generellen und wichtigsten Vorzüge eigentlich schon umrissen.

Aufgrund dieser Eigenschaften eignet sich eine Mini Waschmaschine hervorragend für den Single Haushalt oder die Studentenbude mit sehr eingeschränktem Platzangebot und überschaubarem Budget. Eine Mini Waschmaschine ist oft aber auch in Schrebergärten mit Gartenhäuschen zu finden oder beim Camping.
Gerade im Campingurlaub ist sie (weshalb oft auch die Bezeichnung Camping Waschmaschine zu finden ist) die einzige Möglichkeit, auch unterwegs die täglich anfallende Wäsche mal schnell selbst zu erledigen. Gemeinschaftswaschmaschinen auf Campingplätzen sind ja doch nicht Jedermanns Sache.

Neben diesen speziellen Einsatzbereichen finden sich Mini Waschmaschinen gelegentlich auch in Haushalten, die schon einen Waschvollautomaten haben, praktisch als Zusatz und Ergänzung zu diesem. Hier wird in der deutlich kleinerenWaschmaschine die Wäsche gewaschen, die man, beispielsweise aus hygienischen Gründen, nicht mit der üblichen Wäsche zusammen waschen möchte, etwa Hundedecken, Badvorleger, Putztücher und dergleichen.

Wie funktioniert eine Mini Waschmaschine eigentlich?

Die Funktion einer herkömmlichen Waschmaschine (Waschvollautomat) bedarf  kaum noch einer Erklärung: Schmutzige Wasche einfüllen, Waschmittel in das entsprechende Fach geben, Waschprogramm wählen, Waschmaschine starten. Nach der Beendigung des gewählten Waschgangs Wäsche entnehmen und im Wäschetrockner oder auf der Leine trocknen.

Bei Mini Waschmaschinen ist der Vorgang vergleichbar, aber bei weitem nicht in dem Maße automatisiert, wie dies bei einem Waschvollautomaten der Fall ist.

Dies fängt schon beim Festanschluss für Wasser an, der bei den Mini Waschmaschinen fehlt. Außerdem verfügen Mini Waschmaschinen über keine Heizfunktion. Die meisten besitzen zwar eine Schleuderfunktion, doch diese ist stark eingeschränkt, was beispielsweise die Umdrehungen/Minute betrifft. Einige wenige verzichten gar ganz auf diese Funktion.

Ein typischer Waschvorgang bei einer Mini Waschmaschine kann also wie folgt aussehen:

  • Schmutzige Wäsche von oben  in die Trommel einfüllen
  • Waschpulver oder Waschgel zugeben (Waschpulver bei niedrigen Waschtemperaturen eventuell zuvor in etwas heißem Wasser auflösen)
  • Entsprechend temperiertes Wasser per Hand in die Trommel einfüllen
  • Gerät starten
  • Nach Beendigung des Waschvorgangs Waschwasser abpumpen und entsorgen
  • Mit frischem Wassser spülen
  • Wäsche in Schleuderkammer (beim Zweikammersystem) füllen und Schleudervorgang starten

Achtung: Oftmals muss die Menge des Waschgutes vor dem Schleudern reduziert werden. Die Wäschemenge, die eine Mini Waschmaschine beim Schleudern bewältigen kann, ist deutlich geringer die als beim Waschvorgang.

Die Mini Waschmaschine – welche Unterschiede gibt es?

Toplader oder Frontlader?

Waschvollautomaten können von vorne oder von oben mit Wäsche befüllt werden, wobei hier die Frontlader eindeutig in der Überzahl sind. Bei der Mini Waschmaschine ist es genau umgekehrt. Mini Waschmaschinen sind im Allgemeinen Toplader.

Mini Waschmaschine ohne Schleuder

Natürlich gibt es Mini Waschmaschinen ohne Schleuder. Hier holt man die Wäsche tropfnass aus dem Gerät, wringt sie per Hand aus oder gibt sie in eine gesonderte Wäscheschleuder. Da jedoch die meisten Geräte heutzutage eine Schleuderfunktion besitzen, und die Auswahl wirklich groß ist, auch, was den Anschaffungspreis betrifft, lohnt es sich kaum, lange und intensiv nach einer solchen Rarität zu suchen.

Mini Waschmaschine mit Schleuder ( Ein- oder Zweikammersystem)

Wie schon eben gesagt, besitzen die meisten Mini Waschmaschinen eine Schleuderfunktion. Und wenn diese auch allein schon aufgrund der
geringen Drehzahlen nicht mit einer herkömmlichen Schleuder einer Waschvollautomaten zu vergleichen ist, bietet sie ein Plus an Komfort, auf den die meisten Verbraucher nicht verzichten möchten.
Wer allerdings regelmäßig schleudern möchte, dem sei geraten, sich für eine Mini Waschmaschine mit Zweikammersystem zu entscheiden. Hier gibt es eine Kammer für den Wasch- und eine separate Kammer für den Schleudervorgang.

Spart Energie, kostet Kraft – die handbetriebene Mini Waschmaschine

Die Brunner Frankana Magic B0076U5VEM beispielsweise ist eine rein handbetriebene Mini Waschmaschine. Sie dürfte einzig und allein für den Einsatz an Orten interessant sein, an denen kein Strom zur Verfügung steht. Die Trommel muss per Hand gedreht werden, außerdem verfügt die Frankana Magic, wie alle handbetriebenen Mini Waschmaschinen, über keine Schleuderfunktion.

Mini-Waschmaschine Tests oder Bewertung durch Verbraucher?

Etwas ärgerlich: In den gewöhnlich gängigen Kategorien werden Mini Waschmaschinen nicht getestet, das betrifft sowohl Energieeffizienz als auch Waschwirkung und Schleudereffizienz.

Während Waschvollautomaten z.B. bei Stiftung Warentest oft und umfassend getestet werden, findet man dort keine Tests, die  Mini Waschmaschinen zum Gegenstand haben.
Beim Kauf einer solchen kleineren Waschmaschine ist man also auf die Meinungen und Bewertungen durch andere Verbraucher angewiesen. Eventuell können Freunde oder Bekannte Auskunft geben, die schon ihre Erfahrungen mit einer Mini Waschmaschine gesammelt haben. Oder man informiert sich beispielsweise bei den Kundenbewertungen auf Amazon. Hier findet man zum Teil sehr ausführliche Beschreibungen der unterschiedlichen Geräte, ihre Vorzüge und eventuelle Nachteile. Ein Tipp: Konzentrieren Sie sich nicht nur auf einzelne Meinungen, sondern betrachten Sie immer die Gesamtheit der Bewertungen. So bekommen Sie ein annähernd realistisches Gesamtbild.

Welche Mini Waschmaschinen sind zu empfehlen? Ein kurzer Überblick

Unsere Empfehlung zum Segment Mini Waschmaschine mit Schleuderfunktion

Die OneConcept MNW2-DB004 B00B0NFWMM ist eine empfehlenswerte Mini-Waschmaschine mit relativ großer Kapazität und Zweikammersystem.
Die One Concept ist allerdings relativ schwer und groß. Durch das Gewicht, das relativ kurze Kabel und den relativ kurzen Schlauch ist sie weniger für den Transport an verschiedene Einsatzplätze geeignet. Ein Gerät für zu Hause!

Maße: 67,5 x 74 x 38 cm (BxTxH)
Länge Stromkabel: 1 m
Länge Zuflussschlauch: 1 m
Lange Abflussschlauch: ca. 50 cm
Gewicht: 16,5 kg

Syntrox Germany 3 kg WM-380W B01AC70X4S
Die Syntrox sieht schick aus, ist  klein und leicht, unser Favorit
für den transportablen Einsatz, z.B. als Camping Waschmaschine!
Maße (BxHxT) 38x38x43 cm

Unsere Empfehlung zu Geräten mit sehr großer Kapazität

Der Syntrox Chef Cleaner WM-400W-P B00RYZOQR2 ist empfehlenswert für alle, die eine Mini Waschmaschine mit größerer Füllmenge suchen. Der Chefcleaner verarbeitet bis zu 9 kg nasser Wäsche. Soll diese geschleudert werden, muss die Füllmenge jedoch deutlich reduziert werden. Es kann also nur in mehreren Durchgängen geschleudert werden.

Mini Waschmaschinen – was sind die Vor- und Nachteile?

Eine normale Waschmaschine ist technisch wesentlich aufwändiger, aber sie wiegt mindestens ca. 60 kg, ist groß, benötigt einen Festwasseranschluss und kann nur mit großem Aufwand transportiert oder verrückt werden. Eine Mini Waschmaschine dagegen kann einen Waschvollautomaten zwar keinesfalls ersetzen, stellt aber andererseits eine deutliche Erleichterung im Vergleich zur Handwäsche dar.

Eine Mini Waschmaschine ist prädestiniert für den Single-/Studentenhaushalt mit beengten Platzverhältnissen, sie eignet sich darüber hinaus für den Betrieb bei fehlendem Festwasseranschluss. Geeignet ist sie auch für Wochenendheimfahrer und alle, die zwischendurch mal schnell waschen wollen.
Ein weiterer Haupteinsatzbereich ist auch die Mitnahme des Waschtrockners in den Campingurlaub.

Nachteil könnte das Material einer Mini Waschmaschine sein: Sie besteht in der Regel  aus Kunststoff,  und der ist oft nicht so langlebig wie das Material bei einer normalen Waschmaschine. Auch die geringe Füllmenge und Schleuder-Kapazität, die teils bei nur ca. 25 bis 40 % der Waschladung liegt, mag man als deutlichen Nachteil empfinden.
Die insgesamt vergleichsweise etwas umständliche Wäsche mit der Mini Waschmaschine ist also in mancher Hinsicht gewöhnungsbedürftig.

Was Sie vor dem Kauf berücksichtigen sollten.

Sie sollten sich zunächst im Klaren sein, für welchen Zweck/welche Zwecke Sie die Mini Waschmaschine nutzen wollen: z.B. als Zusatzgerät für Zuhause, zum Mitnehmen in den Campingurlaub usw. Erstellen Sie ein individuelles Anforderungsprofil und suchen Sie das Gerät, das diesen Anforderungen am besten gerecht wird.

In zweiter Linie können Sie sich (z.B. bei Amazon) die entsprechenden Kundenbewertungen ansehen. Hier bekommen Sie einen guten Überblick, welche Geräte beim Verbraucher gut ankommen und in seiner Gunst vorne stehen.

 FAQ – Häufig gestellte Fragen

  • Welche Wäschemenge kann ich mit einer Mini Waschmaschine waschen? Das hängt natürlich von dem spezifischen Gerät ab. Die maximale Wäschemenge der hier vorgestellten Geräte beträgt bis zu 4 – 4,6  kg, in seltenen Fällen (z.B. beim Syntrox Chef Cleaner) auch mehr.
  • Welche Wäschemenge kann ich mit einer Mini Waschmaschine  schleudern?
    Generell gilt: Die Wäschemenge, die Sie mit einer solch kleinen Waschmaschine schleudern können, ist immer deutlich geringer als die Menge, die sie waschen können. Achten Sie dabei unbedingt auf die Angaben des Herstellers.
  • Gibt es Miniwaschmaschinen mit Trockner?
    Eine Mini Waschmaschine mit integriertem Trockner (ähnlich dem größeren Waschtrockner nur eben in klein)  ist unserer Information nach auf dem Markt nicht verfügbar.